UNIVERSITÄTSKLINIK FÜR ALLGEMEIN-, VISZERAL-, GEFÄẞ- UND TRANSPLANTATIONSCHIRURGIE

Pankreaszentrum

Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient,

wir heißen Sie ganz herzlich Willkommen im Pankreaszentrum des Universitätsklinikums Magdeburg! 

Das Pankreaszentrum im Universitätsklinikum Magdeburg wurde unter strengen Richtlinien von externen Gutachtern der Deutschen Krebsgesellschaft geprüft und zertifiziert. Für das Zertifikat müssen hohe Auflagen erfüllt werden. Sie können daher von einer außerordentlich hohen Behandlungsqualität profitieren!

Wir führen Operationen an der Bauchspeicheldrüse offen, laparoskopisch oder robotisch durch.

Im Pankreaszentrum des Universitätsklinikums Magdeburg arbeiten mehrere Fachdisziplinen zusammen, die sich auf Bauchspeicheldrüsenkrebs spezialisiert haben und für jeden Patienten gemeinsam die beste Therapie auswählen. In interdisziplinären Tumorkonferenzen wird jeder Erkrankungsfall von Spezialisten besprochen.

Um die Therapie der Erkrankung in Zukunft zu verbessern, forschen wir an der Erkrankung „Bauchspeicheldrüsenkrebs“ und führen klinische Studien durch, an denen Sie gerne teilnehmen können.

Wenn Sie weitere Fragen haben, dann nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf. 

Anregungen, Verbesserungsvorschläge und auch Kritik nehmen wir gerne entgegen!

Wir bedanken uns für Ihr Interesse und wünschen Ihnen alles Gute!

Ihr Team des Pankreaszentrums

Operative Therapie

  • Anatomie Pankreas
  • Kausch-Whipple
  • PPPD
  • Pankreaslinksresektion
  • Pankreaskorpusresektion

Medikamentöse Therapie

 

FAQ's

Jede Erkrankung bringt viele Fragen mit sich. Hier finden Sie Antworten auf häufige Fragen.

Welche Symptome deuten auf Bauchspeicheldrüsenkrebs hin?

Bauchspeicheldrüsenkrebs macht sich erst spät bemerkbar und es gibt auch keine eindeutigen Beschwerden, die auf diese Erkrankung hinweisen. Jedoch sollten Sie unbedingt folgende Beschwerden sehr ernst nehmen und zum Arzt gehen bei:

  • länger und auch nachts anhaltenden Schmerzen im Oberbauch und Rücken
  • anhaltender Übelkeit und Beschwerden mit der Verdauung
  • andauerndem Druckgefühl im Oberbauch
  • ungewolltem Gewichtsverlust
Wie kann man den Bauchspeicheldrüsenkrebs behandeln?

Die Behandlung des Bauchspeicheldrüsenkrebses richtet sich danach, wie weit die Erkrankung fortgeschritten ist. Je früher der Tumor behandelt wird, desto besser kann man ihn bekämpfen. Zur Stellung der Diagnose müssen zunächst mehrere Untersuchungen durchgeführt und ausgewertet werden. Als Behandlungsmöglichkeiten stehen dann die Operation und die Durchführung einer Chemotherapie zur Verfügung, die meistens gemeinsam angewendet werden. Weiterhin bestimmen auch andere Vorerkrankungen, der Allgemeinzustand und natürlich auch Ihre persönlichen Wünsche das Vorgehen bei der Therapie.

Sie haben weitere Fragen?

Der Krebsinformationsdienst des Deutschen Krebsforschungszentrums hat einen umfangreichen Überblick für Patienten, Angehörige und Interessierte zusammengestellt. Weitere Informationen finden sie hier.

Der Krebsinformationsdienst des Deutschen Krebsforschungszentrums beantwortet Ihre Fragen auch telefonisch, täglich von 8.00 bis 20.00 Uhr, unter der kostenlosen Rufnummer: 0800 - 420 30 40

Gerne beantworten wir Ihre Fragen persönlich in unserer Sprechstunde.

In unserer Informationsbroschüre finden Sie viele Informationen zum Thema Bauchspeicheldrüsenkrebs.

Gibt es unterschiedliche Arten von Bauchspeicheldrüsenkrebs?
  • Papillentumore
  • Adenokarzinom
  • Azinuszellkarzinom
  • Zystische Bauchspeicheldrüsentumore

 

Ausgewählte Studien

Letzte Änderung: 04.10.2022 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Webmaster
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: